Der Skilehrer als Animateur

„Wilhelm Pfefferkorn, der Wirt im Hotel Krone stellte Engelbert Jochum als Skilehrer ein. Er erkannte, dass ein Skilehrer nicht nur Skilehrer, sondern auch Animateur sein musste. Woraufhin er den Jochum nach Bludenz zu einem Tanzkurs schickte. Er war ein Eintänzer mit der Aufgabe, im Lokal des Hotels bei Musik die Leute zum Tanzen zu animieren.“ ¹

Zur gleichen Zeit wurden die ersten Skigäste des Hotels Tannbergerhof von Ludwig Schneider unterrichtet. Sehr schnell wurde den beiden bewusst, dass nur ein Zusammenschluss langfristig zielführend und richtig ist und somit kam es im Winter 1924/1925 zur Gründung der Skischule Jochum-Schneider in Lech.

Wenn es mal eine Veranstaltung wie den Skiball gab, machten Engelbert und Reinhold Jochum gerne Kontrollgänge, um die Skilehrer rechtzeitig heimzuschicken. Der eine oder andere lachte mal ein Mädchen an, die man aus dem Skikurs mitnahm. 

Eduard Jochum hat das so kommentiert:

„Früher isch ma bräver gse. Chancen häts ge, aber i han jo als Junger ghürotat, do war denn sowieso Firobad.“

¹ Zitat Paul Pfefferkorn, Hotel Krone

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.